Bild konnte nicht geladen werden
Sonstiges

Statut der Betriebs- (Fabrik)- Krankenkasse für die Rheinischen Zuckerfabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Gernsheim am Rhein

Beschreibung

Gernsheim am Rhein, 1899. 15 Seiten. Angeregt durch die reformorientierte Gesetzgebung im deutschen Kaiserreich gründeten viele Unternehmen eigene Betriebskrankenkassen. Vieles kommt einem bekannt vor: Es gab eine Beitragsbemessungsgrenze (2000 Mark im Jahr), Mutterschutz (vier Wochen nach Entbindung) und einen größtenteils von den Mitgliedern gewählten Vorstand.

Der relativ spät errichteten Fabrik in Gernsheim war kein langes Leben beschieden. Bereits 1902 von der Zuckerfabrik Frankenthal übernommen, in der Weltwirtschaftskrise stillgelegt, während des Zweiten Weltkriegs reaktiviert - dann aber endgültig geschlossen.

Quelle: Die Geschichte der Südzucker AG. 1926-2001