Bild konnte nicht geladen werden
Festschrift

Kampagnen für den Zucker. 100 Jahre Aktien-Zuckerfabrik Peine

Beschreibung

Hrsg. Aktien-Zuckerfabrik Peine. Peine, 1966. 75 Seiten. Abbildungen, ausführliche Geschichte und Statistiken.

1866 von der Braunschweigischen Maschinenbauanstalt errichtet und 1911 wesentlich ausgebaute Rohzuckerfabrik. 1918 mit einer Tageskapazität von 12.000 Zentnern Zuckerrüben von durchschnittlicher Größe. 1918 gehörte mit Berta Riekenberg eine Chemikerin zu den Fabrikbeamten. 1951 Fusionsvertrag mit Ölsburg- das dortige Werk wird stillgelegt. 1968 Fusion mit der Lehrter Zucker AG beschlossen.

In Peine war man im übrigen sowohl sparsam als auch bedächtig. Den 1885 noch wegen zu hoher Kosten abgelehnten Telefonanschluss leistete man sich 11 Jahre später und das elektrische Lich brauchte von der Besichtigung der Zuckerfabrik Uelzen 1891 dann bis 1919 um eingeführt zu werden.